Darum mag ich Fußballwetten

Was finden Jugendliche an Fußballwetten eigentlich so spannend?

Als Jugendlicher hat man in vielen Fällen zwei Dinge: Zeit und Spaß an der Bewegung. Die Hausaufgaben werden in der Schule erledigt, genauso wie das Mittagessen. Wenn man dann zu Hause ist, kann die Schultasche direkt ausgepackt werden und man kann sich seiner Freizeit widmen. Manche spielen dann noch eine Runde Roulette, am besten online auf dieser Seite.

In der Freizeit wird Sport gemacht

Viele Jugendliche gehen in Sportvereine und gehen dort zwei bis drei Mal in der Woche ihrem Hobby nach. Sei es Fußball, Leichtathletik oder Schwimmen. Klar, dass dann an den freien Tagen auch der Sport ein Freizeitthema ist. Vor allem, wenn andere Freunde ebenfalls Sport mögen oder selbst nachgehen.

Genau hier kommen Fußballwetten ins Spiel. Denn etwas was Jugendliche in der Regel nur in kleinem Rahmen besitzen ist Geld. Dieses kann aber leicht durch Sportwetten verdient werden. So wird das Wochenende noch spannender.

Warum kriegt Gladbach den Ball nicht ins Tor?

Genauso wie das letzte Mal als der Abend nicht wirklich vielversprechend begonnen hat. Zur Auswahl standen nur ein paar Spiele aus der dritten Liga. Beim Roulette hat man trotz passender Strategien trotzdem verloren. Also fiel die Wahl auf ein Spiel von Gladbach. Dort haben noch Dante und Reus gespielt, es ist also schon ein paar Tage her. Dennoch erinnere ich mich gut an den Abend. Gladbach hatte viele Chancen, doch brachte es nicht fertig den Ball im Tor zu platzieren. Als Reus dann zum Ende des Spiels alleine auf den Torhüter zu lief und den Ball ebenfalls nicht im Tor unterbringen konnte, war die Enttäuschung groß. Der erste Tippschein war schonmal dahin.

Aber es gab ja noch ein weiteres Spiel. Dieses Mal in der spanischen Liga. Der Tabellenzweite Real Madrid musste gegen Valencia ran. Nachdem Real Madrid zwei Elfmeter verschossen hatte, war ich mir sicher, dass noch viel passieren kann und so kam es auch. Am Ende des Abends hatte Valencia gewonnen und ich ebenfalls. Denn ich hatte meine letzten fünf Euro auf Valencia gesetzt und bekam immerhin 20 Euro zurück.

Fußballwetten wurden schnell populär in unserer kleinen Stadt

Der Abend blieb mir aber nicht nur deswegen im Gedächtnis, sondern weil das eine der ersten Abende waren, wo ich zusammen mit den Jungs aus der 13 im Wettbüro stand und die Spiele verfolgt hatte. Neben uns gab es noch eine weitere Gruppe junger Erwachsener, die sich das Spiel ebenfalls angesehen haben.

Am nächsten Tag sprachen die Jungs über das Spiel aus Madrid und seitdem hab ich selten wieder jemanden getroffen, der in meinem Alter (23) ist und sich nicht für Sportwetten interessiert. Auch der Freund meiner kleinen Schwester interessiert sich dafür und fragt ab und an nach meinen Tipps. Ich habe ihn noch nie darauf angesprochen, aber ich bin mir sicher, dass auch seine Freunde von Fußballwetten begeistert sind. Genauso wie wir es waren. Ich glaube es dauerte keine drei Monate nach dem das erste Wettlokal bei uns eröffnet wurde, bis fast alle Jungs aus der Klasse und der Clique sich für Sportwetten interessiert haben.

Wahrscheinlich lag es auch an der Tatsache, dass wir uns generell für Sport interessieren. Ausschließen würde ich es nicht.